Skulpturengruppe „Von Ufer zu Ufer“; Copyright: Rudolf Ullrich - Fotolia.com
Grenzturm Nieder Neuendorf; Copyright: Thorbjoen
Seebad Heiligensee; Copyright: Seebad Heiligensee
Kletterwald Climb Up!; Copyright: Climb Up!
Die Martin-Luther-Kirche; Copyright: Stadt Hennigsdorf, liebke-foto.de
Oberhavelsteg; Copyright: Lienhard Schulz
See; Copyright: Sebastian Flemmig
Jagdhaus Spandau; Copyright: Jagdhaus Spandau

Von Ufer zu Ufer

über den Nieder Neuendorfer See

Klicken Sie hier, um die Karte anzuzeigen
Länge 16 km
Zeit 3.5 - 4.25 Std.
Familiengerecht Nein
Schuhwerk festes Schuhwerk ist empfehlenswert
Start Hennigsdorf (b Bln)
Ende Hennigsdorf (b Bln)
Tarif 1
Schlagwörter Abenteurer, Aussichtspunkt, Bademöglichkeit, Denkmal, Erlebnis, Fahrrad, Fluss, Fähre, Kirche, Klettern, Naturliebhaber, Nord-Westen, Rathaus, See

Beschreibung

Auf dieser Tour durchstreifen Sie die von Gewässern durchzogene Landschaft um Hennigsdorf sowie das ehemalige Grenzgebiet der DDR – und erleben einen unvergesslichen Tag an den Ufern von Havel, Nieder Neuendorfer See und Heiligensee.

Wegbeschreibung

Ihre Tour von Uferseite zu Uferseite startet am S-Bahnhof Hennigsdorf. Verlassen Sie den Bahnsteig in Richtung Postplatz und halten Sie sich direkt links. Am Bahndamm entlang führt der Weg bis zur Neuendorfstraße. Biegen Sie rechts in diese ein, welche wenig später in die Spandauer Allee übergeht. Ihre Strecke führt am Bombardier-Werk (1) vorbei und über den Havelkanal.

Kurz hinter der Brücke müssen Sie die Straßenseite wechseln und Ihre Tour auf der Uferpromenade direkt am Nieder Neuendorfer See fortsetzen. Genießen Sie den herrlichen Ausblick über das Wasser und das Treiben, bis Sie zu der Holzskulpturengruppe „Von Ufer zu Ufer“ (2) gelangen. Es empfiehlt sich, eine kurze Rast einzulegen und die Umgebung auf sich wirken zu lassen. Weiter geht es auf dem Rad- und Wanderweg durch ehemaliges Grenzgebiet, vorbei am Grenzturm Nieder Neuendorf (3), in einen Kiefernwald. An der Weggabelung im Wald halten Sie sich rechts, bis Sie auf die Gaststätte „Jagdhaus“ (G1) treffen. Hier können Sie wieder etwas verschnaufen und sich mit leckerer Hausmannskost stärken.

Der Weg führt um die Gaststätte herum rechts, vorbei an der Badestelle „Bürgerablage“, bis zum Oberhavelsteg – einem schönen Aussichtspunkt. Danach geht es auf dem Rustweg weiter zum Fährhaus Spandau, von wo aus Sie die Fähre (4) ganzjährig gegen einen kleinen Obolus auf die andere Seite bringt. Dort angekommen, geht es sofort links auf dem Rad- und Fußgängerweg weiter, dem Sie jetzt etwa 2,4 Kilometer am wunderschönen, baumbestandenen Ostufer des Sees entlang, vorbei an Bootsstegen und Badestellen, bis zur Sandhauser Straße folgen. Auf diese biegen Sie links ein und passieren das nostalgische Seebad Heiligensee (5) (G2) am gleichnamigen Gewässer. Über die Straße Alt-Heiligensee erreichen Sie eine Kreuzung, biegen hier links in die Hennigsdorfer Straße ein und folgen dieser bis zur Unterführung. Nun haben Sie die Wahl: rechts zum S-Bahnhof Heiligensee abkürzen oder links Ihre Runde vollenden.

Auf der Ruppiner Chaussee geht es, vorbei am Kletterwald CLIMB UP! (6), bis zu einem Kreisverkehr. Folgen Sie der Beschilderung Richtung Zentrum. Linker Hand sehen Sie kurze Zeit später die Martin-Luther-Kirche (7). Vor dem Alten Rathaus biegen Sie noch einmal rechts ab, um Ihr Ziel, den S-Bahnhof Hennigsdorf, zu erreichen.

Spezieller Inhalt

Stadtinformation Hennigsdorf
Rathausplatz 1
16761 Hennigsdorf
Tel. 03302 877-320