Barrierefrei unterwegs

Die S-Bahn Berlin GmbH versteht sich als Mobilitätsdienstleister für alle Berlinerinnen und Berliner und die Gäste der Stadt. Dazu sind viele der 166 Bahnhöfe zusätzlich mit Rampen, Fahrtreppen, Aufzügen und Blindenleitsystemen ausgestattet, um auch mobiltätseingeschränkten Fahrgästen ein selbständiges Weiterkommen zu ermöglichen.

Bahnhöfe

Die genauen Bahnhofsausstattungen inkl. aktuellen Verfügbarkeiten entnehmen Sie bitte den jeweiligen Bahnhofsseiten.

Blindenleitsystem
Zur besseren Orientierung für blinde und sehbehinderte Fahrgäste gibt es an immer mehr Bahnhöfen Blindenleitsystem (Grundlage DIN 32984). Das Blindenleitsystem auf den Bahnsteigen besteht aus quer und längs verlaufenden taktilen Bodenindikatoren (Rippenplatten) im Bahnsteigbelag. Durch Aufmerksamkeitsfelder wird auf Ausgänge (Treppen, Aufzüge, Rampen) hingewiesen. Bei Bedarf verlaufen neben den Blindenleitstreifen kontrastierende Begleitstreifen.

Rampen
An vielen Bahnhöfen gewährleisten Rampen mit Geländer eine barrierefreie Verbindung zwischen Bahnsteig und Zugangsbereich.

Züge

Bei der S-Bahn Berlin sind drei verschiedene Baureihen im Einsatz. Alle Fahrzeuge verfügen über Mehrzweckabteile, die neben Fahrrädern und Kinderwagen auch Rollstuhlfahrern viel Platz bieten.

Die S-Bahnsteige sind mit Überfahrrampen ausgestattet, die im Bedarfsfall zur Überbrückung des Abstandes zwischen Zug und Bahnsteig dienen. Das Anlegen der Rampen erfolgt durch örtliches Personal oder den Triebfahrzeugführer, denn dadurch wird der sichere Ein- und Ausstieg für Rollstuhlfahrer gewährleistet. Wir empfehlen, jeweils an der Zugspitze einzusteigen.

VBB-Begleitservice (Berlin)

Beim Bus&Bahn-Begleitservice handelt es sich um einen kostenlosen Begleitservice von der Haustür bis zum Zielort und wieder zurück.

Wer wird begleitet?
Jeder, der mobilitätseingeschränkt (geh- oder sehbehindert) ist, älter geworden ist und Bus und Bahn nur schwer alleine benutzen kann oder Hilfe an komplizierten Umsteigepunkten benötigt. Generell müssen die Kunden in der Lage sein, ihren Weg auch zu bewältigen. Der Service ersetzt nicht den Berliner Sonderfahrdienst (ehemals "Telebus") oder bezirkliche Mobilitätsdienste.

Wann wird begleitet?
Montags bis freitags von 7:00 Uhr bis 20:00 Uhr.

Wo wird begleitet?
Im gesamten Stadtgebiet von Berlin (inklusive Flughafen Schönefeld) – von der Wohnungstür zur Zieladresse und natürlich wieder zurück.

Wie kann ich den Begleitservice bestellen?
Per Telefon beim Servicebüro: Telefon (030) 34 64 99 40, Mo.-Fr. 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr.

Weitere Informationen auf VBB.de

Mobilitätsservice-Zentrale (Deutschland)

Wenn Sie beabsichtigen, mit der Bahn zu reisen und mobilitätseingeschränkt sind, dann hilft Ihnen die Mobilitätsservice-Zentrale bei der Planung und Umsetzung aktiv weiter.

Telefonnummer: 0180 6 512 512*
Erreichbarkeit: 6:00 bis 22:00 Uhr
Faxnummer: 0180/5 159 357*
E-Mail: msz@deutschebahn.com

* 20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf
** 14ct/Min. aus dem Festnetz, Tarife bei Mobilfunk ggf. abweichend, max. 42 ct/Min

 

Weitere Informationen und Services