Fundservice

Teilen Sie uns unbedingt mit, falls Sie etwas verloren haben. Wir forschen bis zu vier Wochen – gerechnet ab dem Verlusttag, den Sie angegeben haben – nach Ihrem Eigentum.

Nach Ermittlung des Eigentümers des Gegenstandes werden wir dem Finder Namen und Adresse des Eigentümers mitteilen, wenn er es wünscht.


Verlust melden oder nachforschen

Verlust Online melden

Ihre Verlustmeldung geben Sie direkt in die Fundservice-Datenbank der DB Station&Service AG ein. Sie können sofort sehen, ob ein Gegenstand gefunden wurde, der Ihrer Beschreibung entspricht. Ist dies noch nicht der Fall, können Sie mit Hilfe der Verlustnummer und Ihrer E-Mail-Adresse jederzeit wieder eine neue Suche starten.

Verlust melden (Formular)

Verlustmeldung bearbeiten / Nach verlorenem Gegenstand suchen


S-Bahn Berlin / Deutsche Bahn AG

 

Weitere Ansprechpartner

 

Sperren von Bank und Kreditkarten

Um einen Missbrauch auszuschließen, ist es wichtig, Bank oder Kreditkarten sperren zu lassen. Die Zentrale Anlaufstelle zur Sperrung elektronischer Berechtigungen ist unter der Rufnummer 116 116 (gebührenfrei in Deutschland) rund um die Uhr für Sie erreichbar.

Rückgabe

Neben der persönlichen Abholung am Lagerort haben Sie auch die Möglichkeit, sich Ihren Gegenstand nach Hause senden zu lassen. Bei Rückgabe/Versand Ihres verlorenen Gegenstandes ist von Ihnen ein Bearbeitungsentgelt zu zahlen. Die Höhe ist abhängig von der Art der Rückgabe (Abholung/Versand) und der Dauer der Aufbewahrung.

Bearbeitungsentgeld

Abholung aus der Fundstelle: 5 Euro

Versand per Post: 20 Euro (inklusive Versand und Verpackung)

Versand aus der Fundstelle per ic:kurier: Für besonders dringende Fälle versenden wir Gegenstände auch per ic:kurier. Diese Sendungen werden per Kurier sofort zu Ihnen gesandt und sind spätestens am nächsten Tag, meist noch am selben Tag bei Ihnen. Es gelten die aktuellen Tarife von ic:kurier

Direkte Abholung im zentralen Fundbüro: 15 Euro

Versand aus dem zentralen Fundbüro: 35 Euro (inklusive Versand, Verpackung und Bearbeitungsentgelt in Höhe von 15 Euro)

Sie haben etwas gefunden

Der Finder ist nach §978 (1) BGB verpflichtet, einen gefundenen Gegenstand (im Zug oder Bahnhofsbereich) unverzüglich bei unseren Mitarbeitern abzugeben. Lassen Sie sich dabei unbedingt die Abgabe des Fundes bestätigen.

Bei Rückgabe einer Fundsache an den rechtmäßigen Eigentümer sind wir verpflichtet, dem Finder den Namen und die Anschrift des Eigentümers mitzuteilen. So kann der Finder seine Finderlohnansprüche gegenüber dem Eigentümer geltend machen.