03.08.2017

Gut informiert durch die Bauzeit

Mit alternativen Routen die Sperrung umfahren

Detlef Speier vom Team Fahrgastkommunikation kümmert sich um die Bauinformationen für die Fahrgäste
Detlef Speier vom Team Fahrgastkommunikation kümmert sich um die Bauinformationen für die Fahrgäste

 

Wegen der Bauarbeiten rund ums Ostkreuz fahren keine S-Bahnen zwischen Lichtenberg und Ostbahnhof. Noch bis 21. August müssen die Fahrgäste je nach Route die Sperrung umfahren – zum Beispiel mit der U5 - oder auf den Ersatzverkehr mit Bussen ausweichen.

Fußtapsen leiten den Weg vom Bahnhof zu den Ersatzbushaltestellen
Fußtapsen leiten den Weg vom Bahnhof zu den Ersatzbushaltestellen

„Im Großen und Ganzen läuft es gut. Wir haben die Fahrgäste vorab ausführlich informiert, deshalb sind sie gut auf die Sperrung vorbereitet und haben ihre alternativen Wege gefunden“, resümiert Detlef Speier (Bild oben) vom Team Fahrgastinformation der S-Bahn Berlin.

Besonders die elektronische Fahrplanauskunft ist eine gute Hilfe, um eine konkrete Route vor der Fahrt zu planen, in vielen Fällen kommen die Kunden ohne größere Fahrzeitverlängerungen um die Bauarbeiten herum.

 

Auch wer am Bahnhof von der Sperrung überrascht wird, ist gut aufgehoben:

LCD-Anzeiger, Schilder und Lautsprecherdurchsagen weisen auf die Sperrung hin. Fußtapsen leiten den Weg zu den Ersatzbushaltestellen.

Nach den Erfahrungen der ersten Tage wurden am Bahnhof Ostkreuz noch Richtungsschilder ergänzt, damit die Fahrgäste schneller zur passenden Ersatzverkehr-Haltestelle finden, und am Nöldnerplatz wurde ein Extra-Haltestellenmast für den Ersatzverkehr installiert.

 

Welche Wege Sie haben, um sich über Baumaßnahmen zu informieren

 

 

Text: Nina Dennert
Foto 1,2: André Groth
/ Foto 3: Franziska Müller Degenhardt