20.07.2017

Woher weiß ich, wo der Zug hält?

Nachgefragt bei ...

Matthias Arndt, Leiter Kundendialog bei der S-Bahn Berlin
Matthias Arndt, Leiter Kundendialog bei der S-Bahn Berlin

 

Wenn ein Kurzzug hinten am S-Bahnsteig hält, geraten manche Fahrgäste in Hektik, weil sie ganz vorne auf dem Bahnsteig gewartet haben. Sie müssen dann schnell zur ersten Tür laufen und das verzögert unter Umständen die Abfahrt. Gar nicht notwendig, denn ein Blick nach oben hilft.

 

Woran können Fahrgäste erkennen, wie lang der nächste S-Bahnzug sein wird?

LCD-Anzeiger mit Symbolen zur Darstellung der Zuglänge (rot markiert)
LCD-Anzeiger mit Symbolen zur Darstellung der Zuglänge (rot markiert)

Matthias Arndt: Die Zuglänge können Fahrgäste am LCD-Anzeiger ablesen. In der linken unteren Ecke unter der Linienbezeichnung befindet sich die Information zur Zugstärke (siehe Bild).

Die wahlweise zwei, drei oder vier Symbole stehen für den Zug. Zwei Segmente bedeuten, dass ein Halbzug (mit vier Wagen) einfährt, drei Segmente stehen für einen Dreiviertelzug (mit sechs Wagen) und vier Segmente symbolisieren einen Vollzug (mit acht Wagen).

 

Ist auch zu erkennen, ob der Zug vorne oder hinten am Bahnsteig hält?

Matthias Arndt: Ja, die Anordnung der Symbole gibt Auskunft über den Halteplatz des Zuges. Im Regelfall halten S-Bahnen am Bahnsteiganfang, manchmal aber auch mittig oder hinten. Dann ist der stilisierte Zug auf dem LCD-Anzeiger auch zurückgesetzt angezeigt. Der Halteabschnitt für Kurzzüge ist am Bahnsteig markiert. So können Fahrgäste vorab erkennen, wo sie sich am Bahnsteig am besten positionieren, um ohne hektisches Laufen in die S-Bahn zu kommen.

 

 

Text: punkt3