20.07.2017

Verspätungsbescheinigung schnell gemacht

S-Bahn testet neuen Online-Service – komfortable Lösung für ein gängiges Problem

Verspätungsbescheinigung einfach und schnell erstellen
Verspätungsbescheinigung einfach und schnell erstellen

Wer zu spät zur Arbeit kommt, weil die S-Bahn nicht pünktlich war oder ausgefallen ist, benötigt oft zeitnah eine offizielle Bescheinigung für den Arbeitgeber. Die gibt es jetzt online mit nur wenigen Klicks.

Fahrgäste können die Bescheinigung ganz schnell und unkompliziert selbst erstellen, herunterladen, ausdrucken oder per E-Mail versenden. Wir testet den neuen Service seit einigen Monaten unter sbahn.berlin/verspaetungsbescheinigung.Der Anspruch auf eine Verspätungsbescheinigung ist im Fahrgastrechtegesetz geregelt. Mit dem neuen Online-Angebot verbessert die S-Bahn Berlin den Kundenservice und erleichtert den Zugang dazu.


So einfach ist der Weg zur Bescheinigung per PC, Tablet oder Smartphone:

  • Den Linienabschnitt (von S-Bahnhof zu S-Bahnhof) und den Zeitpunkt der geplanten Fahrt angeben und schon sucht das System für die entsprechende Fahrt nach Verspätungen. Möglich ist das für Zugfahrten innerhalb der letzten 72 Stunden.
  • Wenn eine Verspätung von mehr als fünf Minuten oder ein Ausfall vorliegt, kann eine Bestätigung erstellt werden.
  • Der Kunde hat die Wahl zwischen einer anonymen oder einer persönlichen* Verspätungsbescheinigung, die ausgedruckt, als pdf gespeichert oder per E-Mail versendet werden kann.

* Eingaben werden ausschließlich für diesen Nachweis verwendet und nicht gespeichert.

Verspätungsbescheinigung erstellen

 

 

Kontakt auch wie gewohnt möglich

Natürlich können Kunden nach wie vor telefonisch unter 030 297 433 33 oder per E-Mail an kundenbetreuung@s-bahn-berlin.de die Kundenbetreuung kontaktieren, um sich eine Verspätung bescheinigen zu lassen.

Am geringsten ist der Aufwand allerdings mit der schnellen Online-Lösung.

 

 

Text: punkt3